27. Mai 2024

Sport Express

Express-Sport direkt aus der Arena

Viermaliger Champion Selby bei Snooker-WM raus

Noch vor dem Start von Ronnie O'Sullivan sind zwei große Favoriten bei der Snooker-WM ausgeschieden. Mark Selby verabschiedet sich damit auch aus dem Rennen um den Nummer-eins-Status.

Zwei Tage nach dem Aus von Titelverteidiger Luca Brecel hat sich in Mark Selby der nächste Favorit bei der Snooker-WM in Sheffield aus dem Turnier verabschiedet.

Der 40 Jahre alte Engländer verlor überraschend seine Erstrundenpartie gegen Landsmann Joe O’Connor mit 6:10. Bereits in der ersten Session am Vortag war der «Jester from Leicester» (Scherzkeks aus Leicester) mit 2:7 in Rückstand geraten. Selby hat das Turnier im Crucible Theatre 2014, 2016, 2017 und 2021 gewonnen. Er galt als einer der großen Anwärter auf den Titel.

Am Samstag war der belgische Weltmeister Brecel mit 9:10 gegen David Gilbert aus England ausgeschieden. Sowohl Brecel als auch Selby kommen damit nicht mehr für den vakanten Nummer-eins-Status in der Weltrangliste infrage. Die besten Chancen dafür haben der Nordire Mark Allen sowie Englands Judd Trump, der sein Erstrundenmatch bereits gewonnen hat. Der siebenmalige Weltmeister Ronnie O’Sullivan greift an diesem Mittwoch ins Turnier ein.