22. April 2024

Sport Express

Express-Sport direkt aus der Arena

Streik: Verkehrschaos rund um Schalke gegen St. Pauli droht

Wer am Freitag zum Zweitligaspiel des FC Schalke 04 gegen den FC St. Pauli reisen will, muss sich auf Einschränkungen einstellen. Eine Spielverlegung ist aber kein Thema.

Wegen eines angekündigten Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi NRW droht rund um das Zweitligaspiel des FC Schalke 04 gegen den FC St. Pauli ein Verkehrschaos.

Um dieses zu verhindern, haben die Polizei Gelsenkirchen und der FC Schalke 04 Fans zur Mithilfe aufgefordert. Findet der Streik wie geplant statt, würden Busse und Straßenbahnen im Nahverkehr vor und nach dem Spiel an diesem Freitag (18.30 Uhr) stillstehen. Mehr als 60.000 Zuschauer werden zur Partie erwartet.

Der FC Schalke 04 empfiehlt unter anderem, Fahrgemeinschaften zu bilden oder mit dem Fahrrad anzureisen. Zusätzliche Parkflächen sollen zur Verfügung gestellt werden. Zudem öffnen Teile des Stadions bereits drei Stunden vor Anpfiff.

Die Polizei und die Stadt Gelsenkirchen haben die Deutsche Fußball Liga (DFL) zudem gebeten, vor dem Hintergrund der schwierigen Anreisesituation geeignete Maßnahmen zur Minimierung der Risiken zu prüfen, heißt es in einer Mitteilung. Auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur teilte die DFL mit, dass die Partie wie geplant stattfinden soll.