30. September 2022

Sport Express

Express-Sport direkt aus der Arena

Herzog Junioren-Weltmeister im Straßenrennen

Der deutsche Radfahrer Emil Herzog ist Junioren-Weltmeister im Straßenrennen bei den Titelkämpfen in Australien geworden.

Nach 135,6 Kilometern in Wollongong verwies der 17-Jährige den Portugiesen Antonio Morgado im Schlussspurt auf Rang zwei. Herzog hatte im Zeitfahren bereits die Bronzemedaille gewonnen. Dritter wurde der Belgier Vlad van Mechelen.

Im Rennen der U23 verpasste Michel Heßmann eine Medaille. Der 21-Jährige war in der Verfolgergruppe des kasachischen Weltmeisters Jewgeni Fedorow und das Zweiten Mathias Vacek aus Tschechien, belegte im Sprint um Bronze letztlich Platz elf. Im Zeitfahren am Montag hatte Heßmann Platz fünf erreicht.

Acht Jahre nach Jonas Bokeloh freute sich der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) wieder über einen Junioren-Weltmeister. Herzog zeigte ein offensives und beherztes Rennen, fuhr im Finale allein zum Führenden Morgado auf und war im Sprint schließlich nicht zu schlagen.

«Das war der härteste Sprint in meinem Leben. Wir waren Kopf an Kopf. Ich habe nur noch getreten. So einen Sprint hatte ich noch nie», sagte das Talent aus Simmerberg in Bayern. Es sei perfekt gelaufen, auch der Regen machte ihm nichts aus.