22. April 2024

Sport Express

Express-Sport direkt aus der Arena

Haller: «Ich war auf keiner Wolke, ich war auf dem Mond»

Der Finaltriumph beim Afrika-Cup rührt Sébastien Haller zu Tränen. Nach seiner Rückkehr zum BVB spricht der verletzte Angreifer über das Fußball-Märchen.

Sébastien Haller hat den Triumph der Elfenbeinküste beim Afrika-Cup als größten Erfolg seiner Karriere bezeichnet. «Dieser Titel steht für mich über allem. Die Freude und die Erinnerungen, die wir unserem Land geschenkt haben, sind unglaublich. Ich war auf keiner Wolke, ich war auf dem Mond», sagte der Angreifer in einem Interview seines Vereins Borussia Dortmund. 

Der 29-Jährige, bei dem im Sommer 2022 Hodenkrebs diagnostiziert worden war, hatte beim Kontinentalturnier sowohl im Halbfinale als auch im Endspiel den Siegtreffer für sein Team erzielt. Im Finale am 11. Februar gegen Nigeria (2:1) war jedoch in der Schlussphase eine Sprunggelenksverletzung wieder aufgebrochen, wegen der er die Gruppenspiele verpasst hatte.

Deshalb steht Haller dem Tabellenvierten der Fußball-Bundesliga nach seiner Rückkehr vorerst nicht zur Verfügung. «Ich sehe die Jungs jeden Tag und mache mein Aufbauprogramm am Trainingsgelände. Ich möchte so schnell wie nur möglich wieder auf den Platz zurückkehren», sagte er vor dem Spiel des BVB gegen Hoffenheim am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN).