16. Juni 2024

Sport Express

Express-Sport direkt aus der Arena

Eagles gewinnen erstes Duell gegen Chiefs seit Super Bowl

Im Super Bowl triumphierten die Chiefs gegen die Eagles. Beim ersten Aufeinandertreffen danach geht der Champion vor der Halbzeit in Führung und hat alles im Griff - aber nur scheinbar.

Die Philadelphia Eagles haben das erste Aufeinandertreffen mit den Kansas City Chiefs seit der Niederlage im Super Bowl für sich entschieden und ihren Status als derzeit stärkstes Team der NFL gefestigt.

Die Mannschaft um Quarterback Jalen Hurts holte ein 21:17 gegen die Chiefs und verbuchte damit den neunten Sieg im zehnten Spiel der Saison. Kansas City um die Stars Patrick Mahomes und Travis Kelce verlor dagegen zum zweiten Mal.

Hurts sprach bei ESPN von einem «sehr engen Spiel mit zwei Mannschaften, die alles gegeben haben». In der ersten Halbzeit habe die Abwehr der Eagles die Mannschaft im Spiel gehalten. «Es geht in dieser Liga nur darum, einen Weg zu finden, zu gewinnen. Ob es ein hässlicher Sieg ist oder nicht, spielt keine Rolle.»

Mit einem Touchdown von Kelce und einem Field Goal binnen 105 Sekunden hatten die Chiefs sich unmittelbar vor der Halbzeit mit zehn Punkten Vorsprung von den Eagles abgesetzt. Nach der Pause aber gelang der Offensive um Mahomes nicht mehr viel. Schmerzhaft war neben den beiden Ballverlusten kurz vor der Eagles-Endzone vor allem ein unvollständiger Pass, den Marquez Valdes-Scantling nicht fangen konnte.

Für die Eagles erzielte Quarterback Hurts zwei Touchdowns, auch DeVonta Smith hatte mit sechs gefangenen Pässen über 99 Yards großen Anteil am Erfolg. Beim Super Bowl im Februar hatten sich die Chiefs mit 38:35 durchgesetzt.