3. Dezember 2022

Sport Express

Express-Sport direkt aus der Arena

Chiefs stark bei 41:31 gegen Buccaneers

Den Kansas City Chiefs ist mit einem Sieg gegen die Tampa Bay Buccaneers die Revanche für die Niederlage im Super Bowl LV gelungen. Das Team um Star-Quarterback Patrick Mahomes gewann am Sonntagabend (Ortszeit) 41:31 gegen die Mannschaft um Tom Brady.

Beide Spielmacher kamen auf drei Touchdown-Pässe. Im Endspiel vor zwei Jahren hatten die Chiefs im Raymond-James-Stadium in Florida 9:31 verloren und den zweiten Titel in Serie verpasst. Dieses Mal waren die Chiefs von Beginn an nicht zu stoppen und schon früh im zweiten Viertel 21:3 vorne. 

«Wir wollten gewinnen, nicht nur deswegen, sondern auch, um unsere Saison in die Spur zu bekommen», sagte Mahomes dem TV-Sender NBC. «Wir hatten einen guten Plan, haben den Ball schnell bewegt. Wenn wir so darauf aufpassen, dann sind wir schwer zu schlagen.»

Kreative Spielzüge

Die Offensive begeisterte dabei mit kreativen und ungewöhnlichen Spielzügen. Nach dem dritten Touchdown hatten die Gäste nie weniger als zehn Punkte Vorsprung und holten den dritten Saisonsieg im vierten Spiel der NFL-Saison. Die Bucs stehen bei zwei Siegen und zwei Niederlagen. Das Stadion in Tampa war von Hurrikan  «Ian» weitestgehend verschont geblieben, das Team um Brady hatte sich aber unter der Woche in Miami auf das Spiel vorbereitet. 

Zuvor war den Las Vegas Raiders um den Stuttgarter Jakob Johnson nach drei Niederlagen der erste Sieg der Saison gelungen. Gegen die Denver Broncos gab es ein 32:23. Die New England Patriots verloren gegen die Green Bay Packers 24:27 erst nach Verlängerung, obwohl Stamm-Quarterback Mac Jones verletzt fehlte und auch sein Ersatz Brian Hoyer früh angeschlagen vom Feld musste. Bailey Zappe kam deswegen zu seinem NFL-Debüt und hielt die Mannschaft von Trainer Bill Belichick bis zum Schluss in der Partie.