30. September 2022

Sport Express

Express-Sport direkt aus der Arena

Eintracht-Coach Glasner: «Totaler Fokus auf die Bundesliga»

Für Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner zählt nach der Supercup-Niederlage gegen Real Madrid (0:2) nun erstmal nur die Fußball-Bundesliga.

«Der Supercup war der endgültige Abschluss der letztjährigen Europareise», sagte der Österreicher vor der Auswärtspartie am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Hertha BSC. «Jetzt liegt der totale Fokus auf der Bundesliga.»

Nichts sagen wollte der Coach zu einer Neuverpflichtung für den zu Juventus Turin gewechselten Eintracht-Star Filip Kostic. Im Gespräch ist der Norweger Ola Solbakken, der allerdings an einer Schulterverletzung laboriert. Dagegen sollen die Frankfurter vor der Verpflichtung von Linksverteidiger Luca Pellegrini stehen. Der 26-jährige Profi könnte im Zuge des Kostic-Wechsels von Juventus an die Eintracht ausgeliehen werden.

Positionswechsel angekündigt

Wegen der kurzen Zeit nach dem Supercup-Spiel am Mittwoch in Helsinki kündigte er eine Rotation auf einigen Positionen an. «Es kann durchaus sein, dass der eine oder andere Neue in der Startelf steht, weil sie es sich verdient hätten und nach ihren Einwechslungen überzeugt haben», sagte Glasner. So dürfte Ex-Weltmeister Mario Götze, der gegen Real nur eingewechselt wurde, in die Startelf rücken.

Auch im Sturm könnte es eine Veränderung geben. Für Rafael Borré wären die Neuzugänge Lucas Alario oder Randal Kolo Muani Alternativen. Fehlen werden die Langzeitverletzten Aurélio Buta und Jérôme Onguéné. «Alle anderen sind fit und einsatzfähig», so Glasner.