23. Oktober 2021

Sport Express

Express-Sport direkt aus der Arena

Aufsteiger Heidelberg überrascht auch Ludwigsburg

Aufsteiger MLP Academics Heidelberg hat in der Basketball-Bundesliga für die zweite Überraschung gesorgt.

Vier Tage nach dem 85:74-Auftaktsieg beim Syntainics MBC setzte sich das personell geschwächte Team von Trainer Branislav Ignjatovic mit 73:67 (39:33) gegen den letztjährigen Hauptrundenmeister MHP Riesen Ludwigsburg durch. Es war das erste Bundesliga-Heimspiel nach 36 Jahren Abstinenz. «Ich bin stolz bis zum Himmel», sagte Coach Ignjatovic bei «Magenta Sport»

Neben den Heidelbergern hielten sich auch die Chemnitz Niners und die Telekom Baskets Bonn schadlos. Die Sachsen fuhren ihren zweiten Sieg bereits zuvor ein. Sie gewannen bei den Hamburg Towers mit 90:82 (38:41). Treffsicherster Werfer war Darion Atkins mit 17 Punkten. Die Gäste drehten das Spiel nach der Halbzeit dank eines 7:0-Laufs und gaben ihren Vorsprung nicht mehr aus der Hand.

Bonn sorgte beim 76:73 gegen ratiopharm Ulm im Schlussviertel für die Entscheidung. Zuvor hatten die Baden-Württemberger über weite Strecken in Front gelegen (51:60/30.).